eine Seite zurück diese Seite zu den Favoriten hinzufügen diese Seite per E-Mail weiterempfehlen Volltext-Suche diese Seite ausdrucken zurück zur Startseite

Strom sparen



Handy-Lexikon
Handy-Codes
Gesundheitsrisiken
Hotlines
SMS-Wörterbuch
SMS-Zentralnummern
Strom sparen
E-Mail an Handy

Meist wird die Pflege des Akkus vernachlässigt. Dabei sind nur einige Regeln zu beachten, um die Leistung des Akkus über eine längere Zeit zu erhalten.
Mit ein paar Tricks kann man nicht nur die Standzeit des Akkus verlängern, sondern auch ihre Lebensdauer.
  • Vermeiden Sie es Ihr Handy zu oft ein und auszuschalten, denn dabei muss sich das Handy jedes Mal aus dem Netz aus- und wieder einbuchen.
    Dabei wird besonders viel Strom verbraucht, das verringert die Akku-Laufzeit im Stand-by-Modus um bis zu eine Stunde.


  • Schalten Sie Ihr Handy aus, wann immer Sie es nicht benötigen.


  • Die absoluten Energiefresser sind Spiele und Licht.
    Wenn Sie auf lange Akku-Laufzeiten wert legen, verzichten Sie aufs Spielen.


  • Wird der Akku vor dem Aufladen nicht vollständig entladen, bilden sich auf den Elektroden Kristalle und die verringern die Möglichkeit Ladung aufzunehmen.
    Wenn Sie Ihren Akku mehrmals hintereinander nicht vollständig entladen, wird die Bereitschafts- und Sprechzeit ständig geringer.


  • Es sollten die Kontakte zwischen Handy und Akku von Zeit zu Zeit mit einem Radiergummi gereinigt werden, damit für einen reibungslosen Stromfluss gesorgt werden kann.


  • Bei 50 Grad Celsius leistet ein NiCd-Akku nur noch die Hälfte. Lassen Sie Ihr Handy im Sommer nicht im heißen Auto liegen.


  • Geladene Akkus, die längere Zeit nicht benötigen werden, bewahren Sie am besten im Kühlschrank auf.


  • Das Handy darf nicht länger als nötig am Netz bleiben.
    Der Grund dafür ist das Schnell-Ladegeräte oft eine Erhitzung über 30 Grad verursachen, was zu Energieverlust führt.


  • Jeder Akku hat nur eine begrenzte Anzahl von Ladezyklen, deshalb nicht bei jeder Gelegenheit nachladen.
    Erst wenn der Akku fast leer ist, gehört das Handy ans Netz.


  • Bei NiMH-Akkus kann das falsche Aufladen zum Lazy-Battery-Effekt (Memory-Effekt) führen, bei dem der Akku trotz Volladung nicht mehr seine ursprüngliche Leistung erreicht.
    Dann hilft mehrmaliges komplettes Entladen und Wiederaufladen, um die verlorene Kapazität zurück zu gewinnen.


  • Erschweren Sie Ihrem Handy nicht den Kontakt zum Netz indem Sie es in der Handtasche oder in einer Schublade aufbewahren.
    Auch die unmittelbare Nähe zu Computern oder Monitoren führt zu erschwerten Empfangsbedingungen und dadurch zu erhöhtem Energieverbrauch.